Die Fünf Säulen des Islam

Eckdaten zu Mohammad

Wichtiges zum Koran

1. Schahada | Glaubensbekenntnis

Schahada


"Ich bezeuge, dass es keinen Gott außer Gott selbst gibt und, dass Mohammad der Gesandte Allahs ist". 


Schahada ist das Glaubensbekenntnis des Islam. Wer die Worte spricht, bekennt sich also zum islamischen Glauben, zu Allah und dem Propheten Muhammad. Muslimim oder Muslim ist man entweder durch Geburt oder durch das Glaubensbekenntnis. Wer die Schahada in vollem Bewusstsein vor zwei Zeugen spricht, gilt als Muslim. Anders im Christentum: Hier ist die Taufe, eine Zeremonie bei der man Wasser übergossen bekommt oder in Wasser untertaucht, das öffentliche Glaubensbekenntnis. 

Der Muezzin, der fünfmal täglich zum Gebet ruft (siehe die zweite Säule), verkündet ebenfalls die Schahada. Im islamischen Glauben gab und gibt es verschiedene Rechtsschulen und daher auch unterschiedliche Auslegungen des Glaubensbekenntnisses. So wurde das Glaubensbekenntnis auch ausgeweitet auf Gottes Propheten, Engel oder Bücher.